RuFC Heidehof Villmar e.V.
RuFC Heidehof Villmar e.V.

Zusammen schön – zusammen stark – zusammen groß – Zusammenhalt

 

3 Tage Welsh Pony-Programm auf der EQUITANA Open Air

 

Erfolgreich haben Organisatorin Katja Istel und ihr Team vom RuFC Heidehof Villmar gemeinsam mit der IG-Welsh ein abwechslungsreiches dreitägiges Programm aus Show und Sport rund um die wundervollen Welsh Ponys auf der EQUITANA Open Air in Mannheim auf die Beine gestellt. Die EQUITANA Open Air ist Deutschlands größtes Breitensport-Festival im Pferdesport und sozusagen ein Muss für jeden Pferdefreund.

Den kompletten Freitag von 10:00 bis 18:30 Uhr konnten sich die Besucher im Rahmen verschiedenster Programmpunkte auf dem IG Welsh-Platz ein Bild von der Vielfalt und Vielseitigkeit der unterschiedlichen Welsh Ponys machen.

Gezeigt wurden Tanzende Welsh Ponys und auch eine Welshsymphonie, geritten von Antonia Steioff mit ihrem Welsh Cob-Hengst Friedrichshof Hot Twix begleitet auf der Querflöte von Larissa Lenz. Ein Highlight war die Working Equitation Vorführung der zweifachen deutschen Meisterin Katrin Frankenberger mit ihrem Team. Aber auch das von Sandra Mick selbstgeschriebene Musical „Ein Pony für Antonia“ mit den Akteuren Antonia Mick mit Tommy Lee, Sandra Mick mit French Jonas, Sheana Thiel mit Lagona Samo, Antonia Steioff mit Friedrichshof Hot Twix, Soraya Thiel mit Lagona Linus sowie Katja Istel begeisterte die Zuschauer ebenso wie der Schautrail und die berauschenden Kutschvorführungen. Anne Wölert stellte freundlicherweise ihre Welsh Ponys zur Verfügung, um die faszinierende Arbeit am Langzügel mit zirzensischen Lektionen zu demonstrieren. Auch Carolin Klose und ihr Brennabor Lord Marwyn rissen das Publikum gemeinsam mit Petra Urban und ihren Golden Cobs durch ihre Pas de Deux bzw. Freiarbeitvorstellung mit. Ein weiteres Highlight war die Quadrille des Ponyvereins Schönborn, bei dem sich zehn Welsh Ponys und zwei Pferde mit wunderbar kostümiert und geschminkten Reitern rhythmisch zum Motto Tanz der Vampire bewegten.

Ganz besonders in Erinnerung bleiben werden allen Akteuren auch die Auftritte im großen Reitstadion von Mannheim – eine Erfahrung, die niemals vergessen gehen wird.

Kleinere Kinder konnten in dem von Larissa Lenz und Team vorbereiteten und von Petra Hilfrich mit ihrem Team betreuten Kinderzelt Kunstwerke aus Hufeisen herstellen und vieIe - liebevoll von den verschiedensten Helfern vorbereitete Dinge - rund ums Thema Pferd lernen.

 

„WELSH SPORTS DAYs“ auf der EQUITANA Open Air hieß es dann am Samstag und Sonntag. Üblicherweise findet dieses Turnier der Welsh Reiter jedes Jahr auf dem Heidehof in Villmar statt und lockt die Besucher aus ganz Hessen und den angrenzenden Bundesländern an. In diesem Jahr konnte sich nun ein noch breiteres Publikum ein Bild von der Vielseitigkeit der Welsh Ponys machen. Freizeitreitergehorsam Trail, Welsh Hunter Prüfungen, Langzügelprüfung, eine Kostüm Kür für jeweils 2 Reiter und verschiedene Dressurprüfungen bis hin zur Klasse M fanden unter den kritischen Augen von Richter Jaques T. V. Annyas und Richterin Cora Feldmann statt.

Besonders erfreulich war natürlich das erfolgreiche Abschneiden der heimischen Reiterinnen. So siegte Nina Störkel mit ihrem Hengst Bonfire im Welsh Hunter Springen vor Antonia Steioff mit dem noch jungen Hengst Friedrichshof Hot Twix. Antonia und ihr Hengst waren zudem in den Dressurprüfungen der Klasse A mit einem 4. und einem 6. Platz erfolgreich. Mit ihrer wunderschönen Dressurkür konnten Sheana und Soraya Thiel mit ihren Lagonas den 4. Platz der Kostümkür in einem sehr starken Starterfeld erobern. Die Freizeitreitergehorsamsprüfung ging an Bernadette Nobis mit ihrer erst fünfjährigen Lagona Cascada vor Romy Kilian auf French Jonas; Sheana Thiel mit Lagona Samo wurde vierte und Antonia Mick mit Lagona Tommy Lee sechste. In der Freizeitreiterrittigkeitsprüfung gelang es Romy Kilian auf French Jonas auf den vierten Platz zu reiten und sich somit den zweiten Platz in der Freizeitreiterkombiprüfung zu sichern.

Das abschließende Welshgeschicklichkeitsspringen, bei dem die Reiter den Weg durch den Parcours selbst wählen konnten, brachte alle Paare schwer außer Atem und begeisterte die Zuschauer. Auch hier konnten das Paar Nina Störkel und Bonfire den vierten Platz erringen und sich somit den Gesamtsieg im Springchampionat sichern.

Zwischen den Prüfungen konnten die Besucher weiter ein buntes Programm rund um die Vielfalt der Rasse Welsh bestaunen sowie auch einen Einblick in das therapeutische Reiten, vorgestellt vom Team des RSVR Rüsselsheim, bekommen. Alle Zuschauer waren beeindruckt und ergriffen von der Freude mit der die Helfer, Reiter und Reiterinnen sich und die Pferde vorstellten. Danke für diese Einblicke.

Ein ganz besonderer Moment war auch die Verabschiedung des inzwischen 21-jährigen Lagona Linus aus dem Turniersport. Richterin Cora Feldmann fand genau die richtigen Worte um dieses wundervolle Pony – auch stellvertretend für die vielen anderen treuen Gefährten – zu würdigen und zu verabschieden. Wir wünschen Linus noch viele schöne gemeinsame Jahre mit seiner Besitzerin Soraya Thiel.

Zu guter Letzt sei noch einmal der Organisatorin Katja Istel und ihrem großartigen Team gedankt, die auf der Equitana halfen und vorher über viele Wochen vorbereiteten und planten. Ohne Euch und euren Einsatz hätte eine solche Veranstaltung niemals stattfinden können. Und natürlich danken wir allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen, die mit ihren Ponys dabei waren, um das bunte und vielseitige Programm auf die Beine zu stellen.

Jahreshauptversammlung des RuFC Heidehof Villmar e.V. 2021 im Freien

 

Am vergangenen Freitag, den 25.06.2021, fand die Jahreshauptversammlung des RuFC Heidehof Villmar e. V. coronakonform auf dem Heidehof im Freien statt. Die 1. Vorsitzende Sandra Mick begrüßte die Mitglieder und gab einen Rückblick über das vergangene Jahr, das mit Ausfall von Veranstaltungen und zeitweiliger Schließung der Reitschule ein sehr schwieriges war. Aber es gab auch positives zu berichten, wie die Anschaffung eines neuen Bahnplaners zur Pflege des Reitplatzes und den Baubeginn der Putzplatzüberdachung.

In einer Schweigeminute wurde an die leider viel zu früh verstorbene ehemalige Schriftführerin gedacht. Wir vermissen sie alle sehr.

Nach dem Kassenbericht durch Kassenwartin Kristina Sutherland und Entlastung von Vorstand und Kassiererin, wurden die Mitglieder Katja Istel, Sheana Thiel, Soraya Thiel, Silvan Istel und Kira Trabusch für 10jährige Mitgliedschaft geehrt. Bereits seit 20 Jahren Vereinsmitglied ist Gabi Vitt – vielen Dank für diese langjährige Treue.

 

Daran anschließend erfolgten Vorstandswahlen. Wiedergewählt in ihre Ämter wurden die 2. Vorsitzende Petra Hilfrich, der Schriftführer Kai Dienstbach, der Fahrsportbeauftragte Georg Istel, die Beisitzerinnen Magdalena Wiacek und Nina Störkel sowie Pressewartin Barbara Kratzheller. Neugewählt als Tierschutzbeauftragte wurde Katja Istel, die ihr Amt als Beisitzerin niederlegte. Zudem freuten sich alle über die Bereitschaft von Sheana Thiel, künftig den Vorstand als 2. Jugendwartin zu unterstützen, sowie über Christiane Göbel, die sich als Beisitzerin zur Verfügung stellt. Weiterhin an Bord bleiben Larissa Lenz als Jugendwartin, Sportwartin Michaela Kilian, die Kassenwartin Kristina Sutherland, Beisitzerin Theresa Kutscher und natürlich die 1. Vorsitzende des Vereins Sandra Mick. Auch die diesjährigen Kassenprüferinnen Maren Pelz und Steffi Heister werden wieder zur Verfügung stehen.

Den Gewählten sei herzlich gratuliert und Ihnen sowie allen anderen Mitgliedern gedankt, dass sie das Vereinsleben – jeder nach seinen Möglichkeiten - mitgestalten.

 

Derzeit befinden sich viele der Mitglieder fieberhaft in den Vorbereitungen für die Welsh Sportsday 2021, die in diesem Jahr vom 6. bis 8. August auf der Equitana Open Air in Mannheim durch den Verein organisiert werden. Turnierchefin Katja Istel und die Crew freuen sich schon sehr. Wir werden berichten.

 

Welsh Sportdays auf der Equitana Open Air in Mannheim
06. - 08. August 2021
Maimarktgelände Mannheim
Welsh Sportdays 06.-08.08.2021.pdf
PDF-Dokument [261.0 KB]

Trippel Trappel Pony  –  Kino beim RuFC Heidehof Villmar

 

2020 ist ein Jahr, an das wir uns alle erinnern werden. Üblicherweise haben auf dem Heidehof bis September eines Jahres schon viele Veranstaltungen stattgefunden. Abzeichenkurse und -prüfungen sind durchgeführt worden, es wurde gemeinsam ausgeritten, bei den Welsh Sports Days wurden Freunde mit ihren Ponys getroffen, Prüfungen geritten, manchmal gewonnen und manchmal Erfahrungen gesammelt, und bei den Summergames ging es bei der Reise nach Jerusalem heiß her – dieses Jahr ging das alles coronabedingt leider nicht.

 

Und auch jetzt ist ein enges Miteinander immer noch tabu. Trotzdem sind wir sehr froh, dass Katja und Georg Istel die Möglichkeiten schufen, dass seit Anfang Juni der Reitschulbetrieb auf dem Heidehof langsam wieder aufgenommen werden konnte und an verschiedenen Wochenenden intensive Einzelkurse unter der Leitung von Cora Feldmann stattfanden.

 

Auch wurden die letzten Samstage für Arbeitseinsätze auf der Außenanlage genutzt, um nicht tatenlos zu bleiben. Viele fleißige Helfer jäteten Unkraut, räumten und putzten. Sättel und Trensen der Reitschulponys wurden intensiv von den Reitschülern gewienert. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer. An den Samstagabenden zeigte sich dann, dass eine Reithalle ein wunderbares Kino abgibt, in dem man auch ausreichend Abstand halten kann. Es gab „Trippel trappel Pony“ auf dem Heidehof - die Filme über die Ponys vom Immenhof machten allen viel Spaß.

 

Wir hoffen, dass die Coronapandemie bald für alle gut überstanden ist. So lange machen wir das beste aus der Situation und bereiten uns auf die vielen hoffentlich kommenden Events vor.

 

Wer uns kennenlernen möchte, kann sich gerne auf der Homepage umschauen oder noch besser direkt. Wir freuen uns.

 

Die Fotos zeigen ein paar Eindrücke der Arbeitseinsätze.

Jahreshauptversammlung 2020 - Sandra Mick wird 1. Vorsitzende -

 

Am vergangenen Freitag, den 07.02.2020, fand die Jahreshauptversammlung des RuFC Heidehof Villmar e. V. in der Gaststätte Wissegiggl in Weyer statt. Die 1. Vorsitzende Petra Hilfrich begrüßte die Mitglieder und gab einen Rückblick über die zahlreichen gemeinschaftlichen Veranstaltungen des letzten Jahres. Nach dem Kassenstandsbericht und den Ehrungen für langjährige Mitglieder, standen Neuwahlen des Vorstandes im Mittelpunkt.

 

Neugewählte 1. Vorsitzende wurde die bisherige 2. Vorsitzende Sandra Mick, der alle herzlich gratulierten. Petra Hilfrich, die die Geschicke des Vereins in den letzten Jahren als 1. Vorsitzende gelenkt hatte, steht dem Vorstand glücklicherweise weiterhin als 2. Vorsitzende zur Verfügung. Neu in den Vorstand gewählt wurden Kristina Sutherland als Kassenwartin und Larissa Lenz als Jugendwartin. Wiedergewählt wurden darüber hinaus die Sportwartin Michaela Kilian sowie die Beisitzerinnen Katja Istel, Theresa Kutscher und Magdalena Wiacek. Neue Kassenprüfer sind Maren Pelz, Magdalena Wiacek und Steffi Heister. Komplettiert wird das Team durch den Schriftwart Kai Dienstbach, die Jugendwartin Veronica Rebrov, die Tierschutzbeauftragte Stephanie Jösch, den Fahrsportbeauftragten Georg Istel, die Beisitzerin Nina Störkel sowie die Gerätewarte Tobias Polanz und Claus Steimke.

 

Den Gewählten sei herzlich gratuliert und allen gedankt, dass sie das Vereinsleben aktiv mitgestalten. Für das Jahr 2020 sind bereits einige Veranstaltungen in Planung, wie ein Ritt in den Mai, die Welsh Sportsdays und diverse Reitabzeichen. Infos dazu gibt es wie immer vor Ort.

 

Das Foto zeigt den neu gewählten Vorstand inmitten anwesender Mitglieder.

Weihnachten auf dem Heidehof

 

Am 4. Advent feierten die Mitglieder des RuFC Heidehof Villmar einen besinnlichen Jahresabschluss in der weihnachtlich geschmückten Reithalle auf dem Heidehof in Villmar. Die erste Vorsitzende Petra Hilfrich begrüßte die Mitglieder, die mit ihren Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden gekommen waren, um sich Würstchen und Pommes schmecken zu lassen und die zahlreich angebotenen Getränke zu genießen. Dabei waren Tobis Feuerzangenbowle und Marens Crêpes sicher die Highlights, aber auch Kinderpunsch und Stockbrot fanden viele Abnehmer. Mit einem von der zweiten Vorsitzenden Sandra Mick organisierten Quiz über die Ponys und den Verein sowie der von Veronica Rebrov gestalteten Diashow über das ereignisreiche vergangene Jahr, verging die Zeit wie im Flug. Nach dem weihnachtlichen Trompetenspiel von Larissa Lenz und Kai Dienstbach fand dann sogar das Christkind hoch zu Ross den Weg auf den Heidehof und verteilte Geschenke an die Kinder. Ein großer Dank gilt der Familie Istel, die auch für diese weihnachtliche Veranstaltung ihre Anlage und sich selbst zur Verfügung stellte.

 

Die Schulponys sind nun bis einschließlich 05.01.2020 in ihrem wohlverdienten Winterurlaub. Vorgemerkt werden kann schon die Jahreshauptversammlung, die am 07.02.2020 ab 19:30 Uhr in der Gaststätte Wissegiggl in Weyer stattfindet. Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns freuen.

Dressurlehrgang auf dem Heidehof

 

Mit viel Spaß, Freude und auch Ehrgeiz haben am vergangenen Wochenende zehn Reiter mit ihren Ponys an einem Dressurlehrgang bei Cora Feldmann auf dem Heidehof in Villmar teilgenommen. Mit ihrer reichlichen Erfahrung schaffte es die aus Rüsselsheim angereiste Trainerin, jedes Pferd-Reiter-Paar auf seinem Niveau abzuholen und über das Wochenende individuell zu fördern. Auch für die Außenstehenden waren die jeweiligen Fortschritte deutlich sichtbar. Durch die lockere, aber konsequente Art der Unterrichtsgestaltung hatten alle Teilnehmer viel Spaß an der Arbeit mit den Ponys. Die neu gewonnen Erkenntnisse gilt es nun auch in der täglichen Arbeit umzusetzen. Ein großer Dank gilt der Familie Istel, die ihre Anlage und Ponys zur Verfügung stellte. Das nächste Event des RuFC Heidehof Villmar ist die am 22.12.2019 stattfindende Weihnachtsfeier, bei der hoffentlich auch das Christkind den Weg zum Heidehof findet.

Herbstritt zum Gladbacher Hof

 

Am 22. September fand der diesjährige Herbstritt statt. Bei traumhaftem Spätsommerwetter starteten die Reiter mit ihren Ponys gut gelaunt zur hessischen Staatsdomäne Gladbacher Hof. Dort picknickten die Reiter, während die Ponys ihre Zeit auf den für sie abgesteckten Weiden genossen. Nach Rückkehr auf den Heidehof ließ man den Tag mit einem gemütlichen Beisammensein ausklingen. Vielen Dank an die Mitglieder der Familie Roth, die uns so herzlich willkommen hießen und mit leckerem Kuchen verwöhnten, sowie an die Familie Istel, die wie immer die Ponys und ihr Equipment zur Verfügung stellte. Es war ein wunderschöner Tag für alle.

Reise nach Jerusalem mit dem Pony - Summergames auf dem

Heidehof

 

Das Spiel „Die Reise nach Jerusalem“ kennt so ziemlich jeder. Aber gemeinsam

mit Pferd haben es wahrscheinlich noch nicht so viele gespielt. Die Teilnehmer

der diesjährigen Summergames, einer vereinsinternen Veranstaltung  auf dem

Heidehof, am 17. August aber schon.

 

Gestartet wurde zunächst mit einem Jump and Run, bei dem ein Reiter und ein Läufer ein Team bilden. Dabei überwindet zuerst der Reiter einen Parcour von mehreren Hindernissen und reitet ins Zwischenziel, wo der Läufer wartet. Hier übergibt der Reiter eine Gerte und nun ist der Läufer an der Reihe. Dieser muss nun den gleichen Parcour überwinden und so schnell es geht ins Ziel

laufen. Die Paare, die in dieser Disziplin starteten, schenkten einander nichts und so war bis zur Siegerehrung nicht klar, wer die wunderschönen Pokale mit nach Hause nimmt. Letztlich gewannen Sheana Thiel mit French Silas, die einen wahren Husarenritt hinlegten und ihr Teampartner Jannis Hilfrich, der in atemberaubendem Tempo über die Hindernisse flog.

 

Anschließend fand die Reise nach Jerusalem statt. Anstelle von Stühlen lagen in der Mitte der Reitbahn Reifen, jeweils einer weniger als Teilnehmer. Die Reiter mit ihren Ponys ritten zur Musik um diese herum, je nach Alter und Ausbildungsstand im Schritt, Trab oder Galopp. Sobald die Musik aufhörte zu spielen, mussten die Reiter  von ihrem Pferd abspringen und so schnell wie möglich einen der freien Reifen ergattern und sich hinein stellen. In vier Altersklassen traten die Mitglieder

des Vereins RuFC Heidehof gegeneinander an. Dabei begannen die Senioren (ab 25 Jahren), die sich einen starken Fight lieferten. Letztlich gewann Nina Störkel mit Lagona Kamé. Bei den Teens (13 – 24 Jahre) hatte Larissa Suppus mit Lagona Kamé auch in diesem Jahr die Nase vorn; sie gewann bereits zum dritten Mal in Folge und wird im nächsten Jahr vermutlich die Senioren aufmischen. In der Altersklasse Kids (bis einschließlich 12 Jahren) gewann Lea Kratzheller mit French Silas hauchdünn vor Antonia Mick mit Tommy Lee. Neu war in diesem Jahr die Altersklasse der Jüngsten (bis einschließlich 6 Jahre), die im Gegensatz zu den Älteren noch geführt wurden und nach dem Absteigen so schnell wie möglich ohne Pony zum Reifen flitzten. Die Kleinsten zeigten tollen Kampfgeist. Den von Ehrenmitglied Dieter Becker dankenswerter Weise gestifteten Siegerpokal holte sich Til Störkel mit French Silas knapp vor Philipp Salomon Istel mit French Jonas.

 

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein mit Kuchen, Würstchen, Pommes und leckeren Cocktails konnte man die schönen Erlebnisse Revuepassieren lassen. Es war ein toller gemeinsamer Tag. Ein großer Dank gilt wie immer Georg und Katja Istel für die Bereitstellung der Anlage und der Ponys.

Gelungene Welsh Sportsdays auf dem Heidehof

Tolle Ponys – guter Sport – fantastische Showbilder - und viel Spaß

 

Am 25./26.05.19 fanden die Welsh Sportsdays 2019, erstmals über zwei Tage, auf dem Heidehof statt. Welsh-Freunde aus ganz Hessen und angrenzenden Bundesländern waren nach Villmar zum Reitturnier gekommen – zum Zuschauen, zum Reiten, zum Freunde wiedertreffen und auch um gemeinsam mit dem RuFC Heidehof Villmar sein 25-jähriges Bestehen zu feiern.

Vor dem Bericht für die beiden Tage sei ein großer Dank an die Familie Istel gerichtet, da ohne sie dieses Turnier so nicht stattfinden könnte. Auch allen anderen Helfern sei gedankt, fürs Organisieren, fürs Blumenkaufen, fürs Blumenpflanzen, fürs Mähen, für diverse Aufbauarbeiten, an der Meldestelle, fürs Kuchenbacken, fürs Würstchen- und Pommesbraten, fürs Kaffekochen, fürs Crepesmachen, für den Getränkeverkauf, für die Ansagen, fürs Geländestrecke erstellen, fürs Pferdeeinflechten, fürs Abhaken, fürs Stromkabel legen und für alles Andere; es ist gar nicht möglich alles zu nennen. DANKE!

 

_____________

 

TAG 1 WELSH SPORTSDAYS 2019

Nachdem bis zum Freitagabend noch schwer gewerkelt wurde, konnte am Samstagmorgen pünktlich um neun Uhr unter besten Bedingungen mit der Freizeitreitergeländeprüfung begonnen werden. Es galt eine Geländestrecke mit Sprüngen, Slalom, einen Wassergraben und Steilhänge in einer vorgegebenen Zeit zu bewältigen. In dieser Prüfung siegte Florentine Keller auf Pinotti.

Anschließend stand die Freizeitreitergehorsamsprüfung auf dem Plan, bei der beispielsweise eine Wippe überquert und Schreckgespenster passiert werden mussten. Hier erwies sich das vorwärts mit den Vorderbeinen in einen Reifen Hineintreten, 5 Sek. stillstehen und anschließende vorwärts hinaus reiten überraschender Weise als schwierigstes Hindernis. Generell spielt bei dieser Art Prüfung das Vertrauen zwischen Reiter und Pferd eine besondere Rolle, da Pferde als Fluchttiere üblicherweise lieber Reißaus nehmen als sich dem Schrecken zu stellen. Hier gewann Leni Sahs mit Chery Jamiro vor Sheana Thiel mit Bonfire (RuFC Heidehof Villmar) und Theresa Kutscher mit Lord Caruso (RuFC Heidehof Villmar).

Danach ging es bei optimalen Temperaturen, etwas Sonne und Wind unter den Augen von Richterin Cora Feldmann sportlich mit den verschiedenen Spring- und Dressurprüfungen weiter. Auch bei den Springprüfungen waren viele der heimischen Reiterinnen sehr erfolgreich. So gewann Soraya Thiel mit Lagona Linus und einer Wertnote von 7,5 das Elementarspringen vor Malika Beyer mit Pippilotta und Romy Kilian auf French Silas, alle vom gastgebenden RuFC Heidehof Villmar e. V.

Auch die Welsh Hunterprüfung I entschied ein Heidehofpaar, Sheana Thiel mit dem Hengst Bonfire, mit einer Wertnote von 7,4 für sich. Zudem wurden die beiden zweite in der höheren Welsh Hunterprüfung II, die von Lena Strüber mit Celli Rhett Butler mit der Wertnote von 8,0 gewonnen wurde. Dieses Paar wiederum siegte auch in der Freizeitreiterrittigkeitsprüfung I vor Hannah Schouler auf Brennabor Zoltan und erneut Sheana Thiel auf Bonfire.

Die Freizeitreiterrittigkeitsprüfung III entschied Isabelle Hanschke mit Midnight Dina für sich.

Am späten Nachmittag wurde dann zuletzt die begehrte Freizeitreitervielseitigkeitsschärpe durch die Vorsitzenden des RuFC Heidehof Villmar, Petra Hilfrich und Sandra Mick, vergeben. Diese Vielseitigkeitsprüfung setzte sich aus der Rittigkeitsprüfung (Dressur), der Gehorsamsprüfung und der Geländeprüfung zusammen. Es siegte Lena Strüber mit Celli Rhett Butler vor Leni Sahs mit Chery Jamiro und Sheana Thiel mit Bonfire.

Nach diesem ereignisreichen Tag, mit vielen glücklichen Gesichtern, hatten sich Ponys und Reiter ihren Feierabend wohlverdient.

_____________

 

TAG 2 WELSH SPORTSDAYS 2019

Auch am Sonntag war der Wettergott den Heidehöflern hold. Nachdem am Vortag zahlreiche Ehrengäste zum 25-jährigen Bestehen gratuliert hatten, ging es am Sonntag zunächst etwas ruhiger zu. Neben alt bewährten Prüfungen standen dann aber auch neue spannende Prüfungen auf dem Programm.

Gestartet wurde zunächst mit einer geführten Gelassenheitsprüfung, die von Isabelle Tschoepke mit Gwarcoed Lorna Docne gewonnen wurde. Zweite wurde Larissa Lenz mit ihrer Cefn Candlelight vor Sheana Thiel mit Lagona Wildboy.

Danach folgte die neu in diesem Jahr eingeführte Kostümkür für jeweils zwei Reiter, bei der wunderschöne Showbilder gezeigt wurden. Gewonnen wurde diese Prüfung von Kayra Balzer und Sofia Wölert. Die beiden Mädchen zeigten mit den Ponys Briog und Tybreak ein überragendes Pas de Deux zu Musik aus einem Bibi und Tina-Film, bei der sich die Zuschauer überzeugen konnten, dass man auch mit 10 Jahren im Damensattel bestehen kann. Sie wurden mit einer Wertnote von 8,8 belohnt. Aber auch alle anderen Paare konnten die Zuschauer begeistern, ob es nun ein Feenpaar (Sheana Thiel mit Lagona Linus/Nina Störkel mit Bonfire), ein Engels-Teufels-Paar (Romy Kilian mit Merlin/Sandra Mick mit Tommy Lee) oder Pippi Langstrumpf mit ihrem Äffchen (Malika Beyer mit Pippilotta/Sandra Mick mit Tommy Lee) oder andere Fantasiefiguren waren.

Weiter ging es mit dem Führzügel-Cross, der Prüfung für die jüngsten Teilnehmer, von denen einzelne noch nicht älter als drei Jahre waren, aber schon ihr Turnierdebüt gaben. Richterin Cora Feldmann fand viele lobende Worte für die kleinsten Reiter und Reiterinnen und gab wertvolle Tipps für das reiterliche Fortkommen. In den geführten 4 Abteilungen gewann in der 1. Abteilung Leonie Rapp auf Docne, in der 2. Abteilung Victoria Sammet auf Santana, in der 3. Abteilung Mia Gläser auf Lagona Emara und in der 4. Abteilung Helena Bauer auf Docne.

Es schloss sich der erstmals auf dem Heidehof durchgeführte Langzügelwettbewerb an. Bei diesem Wettbewerb absolviert der „Reiter“ laufend hinter seinem Pferd eine Dressurprüfung, es wird quasi zu Fuß „gefahren“. Claudia Hoffarth mit Millstone Valuta konnte hier nach einer tollen Vorstellung den Siegerpokal entgegennehmen. Marvin Beyer (RuFC Heidehof Villmar) startete hier gleich mit zwei Pferden und zeigte, dass man mit ihm in Zukunft in dieser Disziplin rechnen kann.

 

Den krönenden Abschluss des Reitturniers bildete die Ü 40-Masterclass, bei der die „Oldies“ zeigten, was in ihnen steckt. Die Prüfungen wurden jeweils mit einer kleinen Geschichte oder einem Steckbrief über das Pferd und die Reiterin sowie deren Gedanken eingeleitet. Anschließend wurde auf eigens gewählte Musik eine Kür geritten. Hier war das Paar Carolin Klose auf Llanarth Old Radnor nicht zu schlagen. Die beiden zeigten eine Dressurkür mit Piaffe und Traversalen sowie spanischem Schritt und Steigen des Pferdes. Nicht nur das Publikum, sondern auch die Richterin, sagten anschließend „Danke für diese Reise in die Welt der Fantasie“. Aber auch die Küren anderer Paare wie die von Turnierchefin Katja Istel, die Bonfire und ihre Geschichte ergreifend vorstellte, und die der großartigen Organisatorin Sandra Mick auf ihrem Tommy Lee, rührten das Publikum sehr und wurden mit frenetischem Applaus belohnt. Dieser tolle Wettbewerb, mit dem zwei gelungene Turniertage beendet wurden, wird hoffentlich eine Wiederholung finden.

 

Das Heidehofteam gratuliert allen Teilnehmern und bedankt sich für die tolle gemeinsame Zeit.

 

Vielen Dank auch an Frank Janka und Michaela Kilian für die tollen Bilder!

Hier finden Sie uns

RuFC Heidehof Villmar e.V.
Heidehof 1
65606 Villmar

Kontakt

Rufen Sie einfach an

0152 0987 9993 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RuFC Heidehof Villmar e.V.